Impressionen von der Pitti Immagine Fragranze 15

Mit Nichenmarken aus Europa, Amerika, Australien und dem Mittleren Osten hat die diesjährige fünfzehnte Fragranze einige der innovativsten Köpfe der Branche in Florenz versammelt.
RBR-Pitti2017-Review

Trend: Leichtigkeit
Der Trend, orientalische Düfte leicht und delikat zu gestalten, hält an und findet immer neue begeisterte Fans. Aber auch mineralische Noten zeigten sich leicht und kristallklar, so wie einige Patchoulidüfte flüssig und transparent strahlten.

Trend: Schwere
Doch erst die Gegensätze schaffen Spannung, nicht wahr? Und so waren wir begeistert von einigen Düften, die sich ganz klar auf der dunklen, intensiven, reichhaltigen Seite der olfaktiven Palette befanden.

RBR-Pitti2017-Enchanted-Garden Pflanzen und Blüten: Dekorationen auf der Fragranze 15

Trend: Tuberose & Osmanthus
Den Thron der Blumenkönigin teilen sich dieses Jahr Tuberose und Osmanthus: Ob in opulenten Blumenbouquet-Düften, in sanft-pudrigen Parfums oder in olfaktorischen Experimenten, diese beiden aromatischen Blüten sind augenblicklich sehr präsent.

Trend: Sanftmütige Rebellen
Nischenparfums können mit ihrem intellektuellen Appeal ja leider manchmal für Verunsicherung und Unverständnis sorgen – sie sind provokant oder manchmal sogar abstoßend, gewissermaßen als Statement gegen als "zu kommerziell" wahrgenommene Dufttrends. Doch dieses Jahr gab es viele weiche, warme, beinahe kuschelige Nischenparfums: Holzig-blumige Harmonien, oft mit cremig-milchigen oder Gourmand-Noten.

Kommentare