Die erste Folge der HEDONISTISCHEN BETRACHTUNGEN auf dem Deutschen RBR Blog: CHATOYANT Eau de Parfum

In unserer neuesten Artikelserie, die im Original HEDONISTIC REFLECTIONS heißt, also soviel wie „Hedonistische Betrachtungen“, bespricht eine anonym bleibende Parfümeurin unsere feinen Duftkreationen und bietet dabei eine fachlich versierte Meinung, die oft mit überraschenden Facetten und Erkenntnissen für alle Nischenduft-Liebhaberinnen und –Liebhaber aufwartet. Heute bespricht sie CHATOYANT, einen Duft, der süß und weich daherkommt, aber auch faszinierend exotische Tiefen aufweist.
RBR-hedonistische-kolumne-CHATOYANT

 “Der Schmetterling
parfümiert seine Flügel
fliegt um die Orchidee
– Matsuo Bashō

Unsere mysteriöse Parfümeurin sagt:

“Der besondere Kontrast von CHATOYANT ist der von warmer, pfirsichzarter Haut vs. die Leichtigkeit gesüßter Kokosmilch.“

“CHATOYANT scheint auf der Haut wie ein schillerndes Juwel zu changieren; schickt dabei eine deliziös süße Wonne-Welle nach der anderen, die Ihre Sinne begeistert.“

RBR-CHATOYANT-pyramide

“Die Leichtigkeit von CHATOYANT ist nur ein Schleier, eine Aura, ein erster Eindruck. Sie scheint lieblich und angeregt, aber im Inneren lauert eine machtvolle Kreatur, sonderbar und kapriziös, tiefgründig und unerwartet.“

“Die CHATOYANT Frau wird sich gleich gut auskennen mit den Runway-Trends und den Göttern Altägyptens, wird eine wohltätige Aufgabe mit gleicher Intensität verfolgen wie einen faszinierenden Mann – und sie ist immer mit vollem Herzen dabei.“

Was ist Ihre Lieblings-CHATOYANT-Story oder Erfahrung? Erzählen Sie es uns in den Kommentaren (und falls Sie es noch nicht wussten: Mit jedem Kommentar auf unserem Blog nehmen Sie automatisch an einer Verlosung Teil – alle Regeln dazu finden Sie hier).

Kommentare